„Klaus-Därr-Treffen® 2017 bei Bayern-Kamele“

Das Globetrottertreffen für Fahrer von 4×4-WoMos, 4×2 Kastenwagen und Reise-Enduro.   Sa. 30. Sept. bis Di. 3. Okt. 2017 bei „Bayern-Kamele“ in 83626 Grub 30 km SO von München.

Rückblick 2016 & 2015:
Das „Globetrottertreffen mit den Därrs & 30 Kamelen“ fand vom 30. 9. bis 3. 10. 2016 erstmalig bei „Bayern-Kamele“ statt. Mit rund 300 Besuchern und am Samstag 120 Fahrzeugen war es gut besucht. Jeder hatte reichlich Gelegenheit interessante Gesprächspartner zum Erfahrungsaustausch und zum Pläne schmieden zu finden.
Das „Globetrottertreffen 2015 mit Klaus & Erika Därr“ ging am 27. 9. zu Ende. Wir durften fast 300 interessante Besucher mit ca 150 ebenso interessanten hochbeinigen Fahrzeugen, farbig wie die Ostereier, willkommen heißen.
Hier zwei bebilderte Berichte: Bildergallerie mit Kurztext des Bayerischen Fernsehens. Ausführlicherer Bericht von „Matsch & Piste“ mit Bildergalerie.

Ausblick 2017:

  • Den Besuchern steht das stimmungsvolle Orientzelt für zwanglose Gespräche im kleinen und mittleren Kreis zur Verfügung. Das Zelt ist in der Kamel-Halle aufgebaut, heizbar und mit Bewirtung.
  • Es dürfen Feuerchen in der Umgebung der Reisefahrzeuge entfacht werden und Grills aufgestellt werden. Damit können die Herbstabende im Freien verlängert werden und ein leckeres Tofu-Würstchen mit Gemüsespieß oder notfalls ein T-Bone-Steak mit Maiskolben gegrillt werden. Wenn möglich bitte Feuerschale mitbringen, Brennholz steht zur Verfügung.
  • Wer nicht schon am Samstag anreisen kann, sondern erst am Sonntag oder Montag bezahlt etwas weniger als derjenige, der vom ersten Tag an da ist.
  • Der Eintritt wird vor Ort bezahlt. Voranmeldung ist nicht erforderlich und nicht möglich.
  • Die Anmeldung/Bezahlung zum orientalischen Buffet erfolgt beim Einchecken ins Eventgelände.
  • Es steht eine Halle für Vorträge und Bewirtung am Gelände zur Verfügung.
  • Am Sonntag- und Montagabend spielt Live-Music.
  • Es können Kamel-Ritte durch das Mangfalltal (vor-) gebucht werden.

Die Namensgeber:
Erika und Klaus Därr haben mit eigenen Fahrzeugen über 110 Länder auf fünf Kontinenten bereist und werden anwesend sein. Sie stehen beim Globetrottertreffen für Vorträge, gemeinsame Fragestunden sowie individuelle Fragen zur Verfügung. An den zwei Abenden zeigen Globetrotter informative, praxisorientierte Bild-Vorträge. Hier geht’s zu den Büchern.
Hier ein Interview mit den beiden, das im Januar 2016 im oberbayrischen Privat-TV „rfo“ ausgestrahlt wurde.

Die Veranstalter:
Die jungen, aufstrebenden Veranstalter
Bianca und Konstantin Klages
sind nicht nur Betreiber des größten Kamel-Hofes in Deutschland, sondern auch selbst erfahrene, begeisterte Expeditionsreisende.

Die Privatbesucher:
Das Globetrottertreffen „Klaus Därr Treffen® 2017 bei Bayern-Kamele“ wendet sich an Globetrotter, die selbst organisierte Reisen in Länder außerhalb Europas unternommen haben und/oder unternehmen werden. Obgleich die Besucher überwiegend im eigenen Fahrzeug auf Reise gehen sind alle engagierten Welt- und Fernreisenden, egal welches Verkehrsmittels sie sich bedienen, sehr willkommen.
Die Kommunikation von Traveler zu Traveler steht auf dem Globetrottertreffen ganz klar im Vordergrund. Wer durchgehend bespaßt werden möchte oder Offroad-Action im Gelände erwartet kommt nicht auf seine Rechnung. Weniger reiseerfahrene Besucher sollten keine Hemmung haben, gezielte und durchdachte Fragen an erfahrenere Traveler zu richten. Alle Besucher werden gebeten, sich auch den weniger erfahrenen Fragestellern aufgeschlossen zu zeigen, denn dafür ist das Treffen da.

Die Freundeskreise, Clubs & Vereine:
Passende Freundeskreise, Clubs und Vereine z.B. Land Rover-Club, Land Cruiser-, Bremach-, VW-Bus-, IVECO-, HANOMAG-, MAN-Kat-Club, Sahara-Club, Namibia-Club … können das Treffen zu ihrer jährlichen, regionalen oder zusätzlichen Zusammenkunft erklären. Sie bekommen dazu eine eigene Ecke auf dem Gelände angeboten, die sie z.B. mit Clubfahne markieren und wo sie ihr eigenes mittelgroßes Feuerchen in einer mitgebrachten Feuerschale entfachen. Brennholz steht zur Verfügung. Das geht einfach spontan, ohne zusätzliche Formalitäten oder Kosten. Freilich sollten sie sich offen gegenüber den übrigen Gästen zeigen und das Motto des Treffens beachten: Die Kommunikation zwischen Traveler und Traveler zum Thema Große Reise in außereuropäische Länder.

Die Vorträge:
Abendliche Multimediavorträge sind die beliebteste Nebensache und sind nur für angemeldete Besucher des gesamten Treffens zugänglich.
Live-Musik:
Am Sonntag- und Montagabend spielen die „Main Isar Bloozeboyz“ Chicago Blues und die „Bootleg Twins“ Country Blues und Ragtime der 20er, 30er Jahre.
Flohmarkt:
Im Rahmen des zwanglosen “Globetrotter-Flohmarktes” können Reisende (neben den Fahrzeugen) eigene gebrauchte Reiseausrüstung zum Kauf anbieten, jedoch keine Handelsware!
Kamelreiten & Bogenschießen:
Termine für Kamelritte durch das angrenzende Mangfalltal können vorab oder vor Ort gebucht werden.
Bogenschießen auf Anfrage vor Ort.
Für Kinder:
(und Erwachsene) ist die entspannte Nähe zu den Tieren in der Halle besonders reizvoll: Kamele, Esel, Ziegen, Lamas, und Alpacas. Außerdem stehen vielerlei Spielgeräte in der Kamel-Halle sowie im Freigelände zur Wahl. Das Kamel-Reiten ist natürlich die besondere, unvergessliche Attraktion.

Astrid mit Saraglobetrottertreffen-mit-den-da%e2%95%a0errs-18-diskussion-zu-expeditionsthemenNHH_8682globetrottertreffen-2016-037-kind-in-der-kamelhalle